Wer war’s denn jetzt?

Sharing is caring:

Immer wieder hört man in der Widerstands-Szene den Populationsreduktions – Schmuh: Bill Gates will alle totimpfen! Wahnhaft übertriebene “Genozid” Theorien, man wolle die Menschheit per Spritze “ausradieren”, ja, schon klar, wir werden alle sterben. Nicht ganz.

Es ist sicherlich zutreffend, dass auf diesem Planeten einige Menschen (arme wie reiche) in Populationsreduzierung eine tolle Idee sehen. Aber diese (vermutlich depressiven) Menschen sind wenige und man sollte das nicht überbewerten.

Es ist natürlich mühsam darüber zu spekulieren, wer hinter dem ganzen (gemeint ist damit die Umerziehung seit 2020) steckt. Und ich muss ehrlich sagen: 1. ich weiß es nicht und 2. ich halte es nicht einmal für unwahrscheinlich, dass das Zeug einfach aus dem Labor entfläucht ist, ohne “böse” Absicht – es gibt unzählige Class5 Hochsicherheitslabore mit dem Fokus auf militärischem Sars-Cov-Prepping und die von Menschen geschaffenen Faktoren wie Profitdenken, Sicherheitswahn und die Verzahnung des Medienkomplexes, der ebenfalls profitorientiert arbeitet und mit den Machtzentren verwachsen ist, würden ausreichen, um das in Gang zu setzen, was wir gerade erleben.

Dass “Gain of function Research” dabei ein grotesker Irrweg militärischen Ursprungs ist, liegt auf der Hand und darüber muss gesprochen werden. Dass diese Forschung trotz Biowaffenkonvention unter dem Deckmäntelchen der “Gefahrenabwehr” seit etwa 30 Jahren fröhlich auf unserem Planeten betrieben wird ist ein Verbrechen an der Menschheit, ähnlich der Atombombenforschung, die ja in letzter Instanz auch zur Anwendung führte und immense Sicherheitsrisiken birgt.

Aber selbst wenn es so wäre, dass das ganze eine verdeckte Operation mit einem Urheber bzw einer Urhebergruppe ist, dann hat das Projekt sicherlich eine andere Agenda als “Populationsreduktion”. Denn hier werkelt sicher kein schlechter James Bond Bösewicht, sondern (falls tatsächlich jemand aktiv wurde) eine vermutlich geostrategisch denkende Gruppe, die ein Interesse daran hat, westliche Demokratien “unanfälliger/robuster” zu machen und/oder verhindern möchte, dass der rote Drache in ungeahnte Sphären davon gleitet. Ich will nicht wissen, wieviel Sabber hochrangigen US Militärs aus den Mundwinkeln trieft, wenn sie sich Xi Jinping’s FULL SPECTRUM DOMINANCE, ach nee, pardon me, das warn ja wieder die Amis, die sich diese Phrase ausgedacht hatten, gell?

Die wollen uns alle totimpfen, die wollen die Bevölkerung reduzieren, böse (!) Buben, die.

Es sind diese abstrusen Theorien die ich nicht nur nicht nachempfinden kann, sondern die es Kritikern des Widerstandes leicht machen, diesen in eine verschrobene und nicht ernstzunehmende Ecke zu stellen. Ich halte das Mindset der Vielen für zu fortschrittlich, als dass da ein paar böse Rich Boys mal eben ein paar Milliarden wegradieren (könnten), es trifft nicht den Zeitgeist – die Menschen wollen ja stets das Gute und Snowdens Ex-Kollegen dürften in erster Linie linientreue Patrioten sein, die ihr Handeln vor sich legitimieren, indem sie sich täglich affirmieren: Du bist für die Sicherheit sehr vieler Menschen verantwortlich, Du wirst gebraucht! Die Infrastruktur und soziale Vernetzung, die benötigt werden würde für so eine Medien-Operation müsste vermutlich eine sein, die für die “gute Sache” eintritt, da man doch viele Helfershelfer benötigt. Dass ein Mr. Gates seine eigene Agenda vorantreibt und dabei seine Pferde im Biotech/Genetik und Digital Sektor hat, ist offensichtlich und das macht ihn für viele zu einem “Mr. Evil in Person”, aber für mich nicht zum hauptverdächtigen Drahtzieher. Klar, er ist ein ultramächtiger, größenwahnsinniger Psychopath, aber hey, da gibts einige von und die Theorie, dass Private das ganze losgetreten haben ist zwar sicherlich zulässig, für mich aber zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt wahrscheinlich.

Und abgesehen davon halte ich es auch immernoch (obwohl mich die neuesten Erkenntnisse da tatsächlich mehr und mehr ins Grübeln kommen lassen) für unrealistisch, dass die Konzernpampe – wie ich die “Impfstoffe” gern nenne – tatsächlich das Zeug dazu hat, ein Massensterben auszulösen. Das wäre nun wirklich kaum vorstellbar, zumindest derzeit noch für mich, da tatsächlich zehntausende hochkarätiger Wissenschaftler ein vermutlich sehr genaues Auge darauf werfen dürften, was da verabreicht wird, weil es ja auch direkt sie und ggf. ihre Kinder betrifft. Ich gebe allerdings zu, dass sich mein Vertrauen in diese Kontrollfunktion mehr und mehr auflöst und ich immer weniger die Hoffnung habe, dass eben diese “Wissenschaftler” dann auch gehört werden würden – offenbar sind weite Teile der Wissenschaft inzwischen völlig embedded und nur noch dem Profit verpflichtet und wenn dann doch mal kritische Stimmen sich zu Wort melden, werden diese diffamiert und ausgegrenzt oder sogar strafrechtlich verfolgt.

Dennoch: ausradiert wird tatsächlich, das wissen wir seit Hiroshima und Nagasaki, dem Denkzettel von 1945 für den gesamten asiatischen Raum. Für die gute Sache, behaupten die Verantwortlichen. Diese Blasphemie geht – soweit ich es sehe – nur aufgrund einer wahnhaften Selbstlegitimation, aufgrund einer kriegerischen Denkweise, die sich selbst aber eben nicht als inhuman erlebt, sondern als fortschrittlich. Sie (die angenommene Gruppe oder Militärmacht) handelt so, eben weil sich das elitäre Denken in bestimmten Hemisphären offenbar durchgesetzt hat, so wie unser (antidemokratischer?) Superstar Lefloid es in seinem Buch andeutet: die Menschen, also das gemeine Volk, sind möglicherweise zu dumm für direkte Demokratie, zu dumm, um zu wissen was gut für sie ist und lieber Experten sollten an ihrer statt entscheiden.

Hätte man das amerikanische Volk damals gefragt, die Bomben von damals – die Hunderttausende Menschen töteten und verkrüppelten – wären mit sehr großer Wahrscheinlichkeit nicht abgeworfen worden. Aber es waren die Militärs, die entschieden, was das “Beste” sei.

Zurück zur C-Krise: Das Pentagon könnte solch eine verdeckte OP sicherlich durchziehen, man war bereits vor 70 Jahren dazu in der Lage, die Presse Amerikas nach seinem Gusto maßgeblich zu beeinflussen. Und so bescheuert das klingt: falls die es waren, tun sie’s natürlich for the sake of western democracies. Also für Dich, mich und Ingo. Weil sonst der rote Drache uns alle..

..same old story..


Sharing is caring:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.