Antifa unglaubwürdig

Sharing is caring:

Dass die deutsche Antifa, oder zumindest große Teile davon, sich seit 2020 hierzulande extrem unglaubwürdig gemacht hat, steht für viele Menschen inzwischen fest.

Wer eine Gesundheitsdiktatur unterstützt, wer (in Vergessenheit des Nürnberger Kodex) Zwangsimpfungen fordert oder zumindest auf Plakaten damit kokettiert und wer immer wieder demokratische Versammlungen gewaltsam stört ist alles, aber ganz sicher nicht anti-faschistisch oder anti-kapitalistisch.

Dass der Kuschelkurs mit den Eliten irgendwann auch Druck aus den eigenen Reihen hervorrufen würde, war abzusehen. In diesem Video machen sich einige Akteure der Antifa Frankreich Luft und sprechen klar aus, dass hier etwas nicht stimmig ist.

Inwieweit die Antifa (teilweise) geheimdienstlich gekapert wurde, ist unklar. Allerdings ist es enorm auffällig, wie systemkonform hier agiert wird. Vielleicht ist es aber auch einfach nur Blödheit und man merkt vor lauter aufgesetzter “Wokeness” selber gar nicht, was man da eigentlich gerade tut. Man darf nicht vergessen: die Solidaritätskampagne hat gerade im linken Spektrum gefruchtet, man glaubt tatsächlich, dass man etwas Gutes tue, wenn man blind den Anweisungen folgt, sich maskiert und gehorcht.

Die Massnahmen sind bis heute nicht evidenzbasiert und nach anderthalb Jahren ist wohl jedem klar: es geht hier nicht um temporäre Massnahmen, sondern um eine Gesellschaftstransformation, die die Menschen an Tracking und Überwachung gewöhnen soll. Zu Beginn hiess es “Massnahmen für drei Wochen”. Millionen Kinder werden seitdem getestet und müssen dann – trotz Negativtest (!) – den ganzen Schultag über in den Klassen Maske tragen. Mächtige Politiker setzen die Stiko unter Druck, die weiterhin davon abrät Kinder zu impfen; es ist inzwischen hinreichend bekannt, dass Geimpfte dieselbe Viruslast haben wie Ungeimpfte usw – die Lage ist sonnenklar, insofern man sich damit ein wenig beschäftigt.


Sharing is caring:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.