Flugblatt 4.4.20

Liebe MitbürgerInnen und Mitbürger, liebe Brüder und Schwestern!

Ich wende mich an Sie, an Euch,  möchte Euch ermutigen: seid vorbereitet und seid ihr selbst! Lasst Euch nicht verbieten frei zu denken! Traut Euch eure Gedanken laut auszusprechen und steht mutig zu Euren Überzeugungen! Die Welt braucht Euch jetzt – wir brauchen jetzt unsere gegenseitige Unterstützung.

Wir alle wissen, dass unser jetziges System dem Ende geweiht ist: es kann kein ungebremstes, unendliches Wachstum geben, das versteht jedes Kind! Auch immer neues, aus Schuld erschaffenes und verzinstes Kreditgeld ist keine nachhaltige Strategie. Die Katze ist längst aus dem Sack, der Elefant steht im Raum.

Wir müssen uns jetzt trauen ihn anzusehen. Wenn wir ihn weiter verleugnen, weiter in der Lüge leben, schneiden wir uns ins eigene Fleisch. Sprechen wir also den Elefanten an – ein weiter so kommt nicht in Frage, auch wenn man uns das weiß machen will. 

Wir wollen demokratische Prozesse, wir möchten keine Autokratie. Wir fragen uns zurecht: warum weiß die Bundesregierung bereits seit Dezember von Corona und schafft es dennoch nicht – in all den Monaten – eine Expertenkomission aus vielen hundert Medizinern auf den Weg zu bringen, die transparent und für alle nachverfolgbar die Herausforderung des Corona Virus analysiert und abwägt? Warum ist die Datenlage schon jetzt ein Skandal?

Statt transparenter Konsensentscheidung  werden wir autokratisch vor ein neues Infektionsschutzgesetz gestellt, dass uns massiv in unseren Grundrechten einschränkt. Dieser Fall ist in der Geschichte beispiellos.

Diejenigen unter uns, die der Meinung sind, ihren Unmut auf die Straße zu tragen, dürfen nicht sanktioniert werden, wie heute am Rosa Luxemburg Platz (4.4.20)! Diese Menschen sind essentieller Bestandteil einer lebendigen Demokratie. Es ist besser, im Zweifel “zu früh” für die Demokratie auf die Straße zu gehen, als wenn es zu spät ist. Wir sehen bereits in anderen Ländern, wie schnell die Demokratie abgeschafft werden kann – das kann, wie wir alle wissen, auch in Deutschland passieren.

Sind wir ehrlich: wir brauchen einen Demokratie Reset im Sinne der Völker. Wir möchten endlich eine Welt ohne Kriege, ohne Spionage, ohne Folter, ohne Angst. Und wir haben heute alle Mittel dazu, genau diese Welt zu verwirklichen.

Wir sehen an Corona, wozu wir im Guten gemeinsam im Stande sind. Wir können alles erreichen – wir müssen uns nur auf das einigen, was wir alle (oder zumindest die meisten von uns) wahrhaft und von Herzen wollen.

Wenn wir das alte Paradigma vom Getrennt sein hinter uns lassen, und gemeinsam eine holistische Weltanschauung verkünden möchten, dann können wir das tun. Es ist ganz einfach. Es braucht nur etwas Mut und Vorstellungskraft, so dass wir das  Alte loslassen und das Neue beginnen.

Auf unsere friedliche und wahre Zukunft!

Aho.                                                                                            www.charleseisenstein.org

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.