This

Sharing is caring:

Was sagt es über den Zustand der Welt aus, wenn der erfolgreichste Podcaster der Welt (Podcasts sind übrigens der mediale Gegenentwurf zu Mainstream Medien (MSM), weil sie direkt sind und menschlich und tendentiell weniger prätentiös und nicht von Werbeeinnahmen abhängig) nach einer Covid Erkrankung erfolgreich mit einem Medikament therapiert wurde, über seine Genesung berichtete und anschliessend aktuell von den MSM dafür gegrillt wird?

Ich würde sagen zweierlei: zum einen zeigt es, an welchem Punkt wir stehen. Hier geht es ganz offensichtlich um etwas anderes als um Gesundheit, denn die MSM ignorieren geradezu die Tatsache, dass Joe Rogan (der US-Podcaster von “The Joe Rogan Experience” mit ca 200 Millionen Hörern monatlich) durch das Medikament Ivermectin, das 2015 den Nobelpreis erhielt, genesen ist. Zum anderen aber – und das ist entscheidend – zeigt es: die, die diese Krise ideologisieren und instrumentalisieren, können die Wahrheit eine Zeit lang, aber nicht ewig unterdrücken – sie findet immer ihren Weg.

The care he had to take when approaching this topic, as if tip toeing through a minefield, really tells you everything you need to know about the moment in history that we find ourselves in.

Die Vorsicht, die (Rogan) bei diesem Thema umgab, so als ob er sich durch ein Minenfeld bewegen würde, sagt alles darüber, an welchem Punkt in der Geschichte wir uns gerade befinden.

Youtube User on Rogan / Ivermectin Cure

Denn, wie düster es auch sein mag: es gibt immer Lichtgestalten, die sich nicht unterdrücken lassen und die magischerweise vom Universum genau dahin geführt werden, wo sie einflussreich wirken können. Menschen wie Joe Rogan und Russel Brand, beide massive Influencer, zeigen es: es regt sich immer intelligenterer Widerstand gegen die Konformisierung der Gesellschaften.

Ganz unabhängig von der Wirksamkeit des Medikaments, wird hier der Druck deutlich, der aufgebaut wurde – hier geht es um Ideologie. Reichweitenstarke Influencer wie Rogan sind aber nicht so leicht zu canceln wie irgendwelche unbekannten Ärzte. Würde man Rogan tatsächlich canceln – ein Bürgerkrieg in den USA wäre nicht unwahrscheinlich. Egal wieviel Misinformation und Diffamierung die MSM auch betreiben – die Ivermectin/Rogan Story bahnt sich gerade ihren Weg an die Öffentlichkeit und schärft das Bewusstsein von Millionen Menschen für das, was passiert: die Politisierung von Therapieansätzen ist höchstproblematisch und muss beendet werden.

Die Notzulassungen der sogenannten Vakzine beruhen von Anfang an auf der Grundannahme, dass es gegen Covid keine adäquaten anderen Mittel gebe. Nun wird immer deutlicher: es gibt diese anderen Mittel – das Kartenhaus der Impfung als einziger Ausweg bricht zusammen, wenn diese alternativen Ansätze Beachtung finden – die Motivation, diese Ansätze maximal zu diskreditieren, wäre insofern logisch, wenn man davon profitiert, dass die Impfung als einzige Lösung weltweit (und möglicherweise verpflichtend) eingeführt wird.

Wie deutlich muss es noch werden? Jemand wird dafür angegriffen, dass er das “falsche” oder ein als “rechtsradikal” stigmatisiertes, offenbar funktionierendes Medikament benutzt? Come on, die Nummer ist bald durch, das wird jetzt alles ganz schnell gehen (sagt der Optimist in mir, der Pessimist hat heute mal frei), times gonna change for good…

Wer ihn noch nicht kennt: der erfolgreichste Podcaster der Welt ist Roe Rogan, Elon Musk war auch schon bei ihm, die zwei verstehen sich übrigens ganz gut. Hier seine Anwort auf den neuesten Bullshit:

Im folgendene Beitrag, nimmt Russel Brand sich der aktuellen Debatte an und demaskiert die Verlogenheit, die aktuell unsere Gesellschaften überwältigen. Es gibt Hoffnung, Leute! Spread it like a virus!


Sharing is caring:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.