corona Tagebuch 26.11.2020

Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Mehrheit, die auf seiner Seite ist.

– Johann Wolfgang von Goethe –

Es ist November. Da darf man schon mal den Blues haben. In diesem Jahr dann mit Potenz 100 oder so. Zweiter Lockdown, “Lockdown Light”, der dann verlängert wird, bis..? Salami Taktik für Fortgeschrittene. Knecht Ruprecht in da house, funktioniert immer noch tadellos.

Derweil kommt raus, dass Geheimdienste Jagd auf Andersdenkende machen und dabei die Strukturen der Terrorbekämpfung nutzen, wie die Times berichtet. Gefährder und Terroristen – eh alles das gleiche. Da kann einem schonmal mulmig werden. Wir erleben eine Art zweite Bücherverbrennung, die digitale Zensur der westlichen Welt, die drei größten alternativen Medienportale in Deutschland wurden letzte Woche bei Youtube gekillt. Wer sich für die Hintergründe interessiert, dem sei dieser Artikel empfohlen. Ob Zeitenwechsel.org dann demnächst eher als “Staatsfeind Website” oder Seite eines “normalen Bürgers” betrachtet wird – wir werden es erfahren.

Neulich las ich die Schreckensvision von einem Menschen, die natürlich nicht eintreten muss. Aber die mich tatsächlich gecatched hat und die ich mit Freunden teilen musste, weil ich gespürt habe, dass auch in mir diese Angst lebt und ich augenblicklich nicht mehr sagen kann, wohin die Reise geht. Er schrieb sinngemäß:

Wenn die Impfdichte nicht ausreichend sein wird, wird man die Querdenker als Sündenbock hernehmen, man wird gezielt verbreiten Sie seien es, die das Ende der Pandemie verhindern würden und man wird Ihnen die Schuld für die Lockdownfolgen in die Schuhe schieben. Man wird Sie zum Sündenbock machen.

Angst

Es ist nicht mein Anliegen, Angst und Schrecken zu verbreiten. Das Gegenteil ist der Fall. Dennoch teile ich hier diese angstvolle Vorstellung ganz bewusst, um Sie abzubilden. Nicht, weil ich jetzt in Panik verfalle und schreiend auf die Strasse renne und auch nicht weil ich irgendjemanden dazu bringen möchte.

Stattdessen möchte ich dafür sensibilisieren, dass wir tatsächlich an einer Weggabelung stehen. Entwicklung ist möglich, in eine sehr gute oder aber eben auch in eine sehr schlechte Richtung.

Lockdown Politik verursacht Hungersnot biblischen Ausmaßes

Auch interessant: Die Pandemie behandelte Afrika – neben Südasien der Hunger-Hotspot dieser Welt – ausgesprochen glimpflich: mit knapp 1,5 Millionen Infizierten und 35 000 Todesfällen (das ist NICHTS – dort sterben jeden Tag Hunderttausende Menschen!) kam der Kontinent bislang mit einem Fünftel der Zahlen der USA davon, obwohl er vier Mal so viele Einwohner hat. Allerdings wird Afrika wie kein anderer Erdteil von den indirekten Folgen der Pandemie geplagt: Von der Schließung der Grenzen, dem Zusammenbruch des Welthandels, den heimischen Lockdowns und dem Kollaps seiner Volkswirtschaften. So schreibt die Frankfurter Rundschau: “Der Chef des Welternährungsprogramms, Mark Lowcock sagte : Der Kontinent drohe von Hungersnöten biblischen Ausmaßes heimgesucht zu werden.”

Think positive?

Schwenk nach Boston: Im Juni hatte das Ärzteblatt ein paar grundlegende Zusammenhänge mit einer Aerosol Studie veröffentlicht mit dem Ergebnis, dass die ganze Aerosol Übertragung offenkundig eher heisse Luft ist. Trotz der experimentellen Daten zu einer möglichen aerosolbasierten Übertragung ließen sich die Infektionsraten in der Bevölkerung nur schwer mit einer aerosolbasierten Ansteckung über größere Distanzen vereinbaren, schreiben sie.

„Entweder ist die Menge an SARS-CoV-2, die für eine Infektion nötig ist, viel größer als bei Masern, oder Aerosole sind nicht der dominante Übertragungsweg“ Darüber hinaus gibt es noch einige weitere Punkte, die gegen eine prädominant aerosol­basierte Übertragung von SARS-CoV-2 sprechen: In Fallserien mit engen Kontakten von infizierten Patienten steckten sich nur 5 % der Kontaktpersonen an.

Klompas und sein Team

Und noch mehr frischer Wind: ein Hoch auf RTL WEST Chef Jörg Zajonc, hätte nicht gedacht dass ich das mal so formuliere, aber seht und hört selbst. Übrigens: die “Gefällt mir” Angabe unter dem Video scheint mir mehr über das Stimmungsverhältnis in der Bevölkerung auszusagen als die angeblich so guten Umfragewerte der Regierung.

Damit genau dieses Stimmungsverhältnis aber weiterhin in die “richtige” Richtung geformt wird, machen Stimmungs- oder Meinungsjournalisten wie Florian Harms gezielt Stimmung und Angst. Das ganze bekommt dann reißerische Titel wie “Deutschland als trauriger Spitzenreiter” und propagiert einseitige Wissenschaftshörigkeit (verkennt also die Wissenschaft in eigentlichen Sinn) und harsche Massnahmen-Politik. Demokratische Strukturen würden “zum Hindernis”, schreibt er. Hier ein Auszug aus seinem Artikel “Eine Krankheit, noch schlimmer als covid 19”:

..dass eine weitere Krankheit zu wüten begonnen hat, deren Folgen noch drastischer sind als die des Coronavirus. Sie äußert sich zunächst in Erschöpfung, Reizbarkeit, zunehmend in Verwirrung. Das Immunsystem wird geschwächt, weshalb zusätzliche Infektionen häufig den Verlauf verschlimmern. Nach einer Weile greift die Erkrankung die inneren Organe an. Nach und nach “beginnt der Körper, die eigenen Muskeln zu verschlingen, einschließlich des Herzens. Viele Betroffene erleiden Halluzinationen und Krämpfe, bevor schließlich das Herz stehen bleibt.

https://www.t-online.de/nachrichten/id_88994744/hunger-eine-krankheit-noch-schlimmer-als-covid-19.html

Solche Texte sind die wahren Aufheitzer. Sie schüren vorsätzlich Angst, spalten die Gesellschaft und bauen die Brücken für eine Ideologie, die keinen Platz hat für liberale Demokratie, Freiheit und Bürgerrechte.

3 Kommentare

  1. Atze
    27. November 2020
    Antworten

    Interessanter Beitrag.
    Wäre auch interessant zu wissen welche Seiten denn so aus dem Verkehr gezogen wurden.

    • Adamii
      27. November 2020
      Antworten

      Nuo Viso, Rubikon und Kenfm, alle bei YouTube gelöscht

  2. Atze
    30. November 2020
    Antworten

    Nun ja da die Plattform Google gehört und „kostenlos“ ist kann das Unternehmen doch frei bestimmen was da gezeigt wird oder eben nicht sollte man doch meinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.