Frohe Weihnachten!

Sharing is caring:

Von Hans Söllner, gesehen bei Facebook

Ich kanns nicht mehr sehen und hören kann ich es schon gar nicht mehr. Dieses „gehen sie weg“ Gekreische im Edeka an der Kasse oder dieses „halten sie Abstand“ Gejaule bei der Post und diese Unzufriedenheit und wirklich auch Frechheit und Unverschämtheit und Wut und Übergriffigkeit von diesen Mitmachern und uninformierten dummen Nachplapperern und durch ihre Scheiss Maske anonymen Denunzianten und Mitläufer mit ihrem “Hahaha Attest ausm Internet, das kann ich auch“ Gesudere.

Dann holt euch doch ein Attest und seid nicht neidisch, gewalttätig oder beleidigend gegen über denen, die eins haben. Ein Arzt stellt eine Diagnose aus. Bezweifelt ihr auch die Diagnosen von Ärzten wenns um Krebs oder Diabetes geht, bei Euch ? Oder nur in diesem Fall – weil ihr zu dumm seid und auch gern ohne Maske unterwegs wäret? Das ist der selbe Effekt wie bei diesen Vegannazis, die jeden beschimpfen und beleidigen, weil sie neidisch sind wegen einer Käsesemmel mit Butter, weil sie wissen, dass es schmeckt.

Habt ihr im Internet gelesen, oder? Dass es Fälschungen gibt von diesen Attests. Nehmt ihr deshalb keine 500€ Scheine, weils mal Fälschungen gab? Habt ihr auch gelesen, oder ?Ja genau, ihr nehmt nicht mal unser eigenes Geld an an Tankstellen oder Supermakt Kassen. Genauso wenig erkennt ihr ein Attest oder eine Diagnose an von einem praktizierenden Arzt. Natürlich nur, wenn es andere betrifft. Klar. Geht doch einfach nicht vor die Tür ihr Spinner. Hört doch einfach auf zu atmen, Hört auf zu essen, Hört auf zu sprechen, Hört auf zu lieben und vor allem hört auf alle anderen zu hassen, die euch euren Quatsch nicht glauben und selbst wenn sie ihn glauben, einfach nicht mitmachen. Ihr seid doch hier die, die Verschwörungen anzetteln oder im Gleichschritt marschieren. Ich habe einen ganz anderen, einen eigenen Rhythmus. Ich gehe nicht im Gleichschritt und ich singe auch nicht euere Hymnen mit. Ich schwenke keine Fahnen und renn nicht mit einem “ich schütze dich“ Tshirt in der gegen rum. Ihr seid so peinlich geworden ihr Gutmenschen und Söderbeklatscher.

„Freiheit muss weh tun“ das ist meine Devise. Dafür lohnt es sich auch zu sterben.Für Freiheit.Habt ihr alles verdrängt und vergessen? Warum bleibt man nicht daheim wenn man so Angst hat oder warum muss eine ganze Nation weggesperrt werden weil man den Tod oder Krankheit nicht mehr anerkennen kann als das was es ist. Ein Teil des Lebens. Wer auf die Welt kommt, stirbt irgendwann. Nicht eine Minute macht ihr Angsthasen und Solidaritäter euch Gedanken darüber, dass eure Kinder an Lungenkrebs oder Leukämie sterben könnten von verkohltem Grillfleisch oder weil ihr zu Hause raucht. Ihr sitzt mit Masken in Euren scheiss Taxis und lasst den Motor laufen, stundenlang.. Wer ist hier der Depp? Sagt ihr Euren Kindern sie sollen im Kinderzimmer bleiben, weil ihr im Wohnzimmer raucht?

Ihr seid die schlimmsten Egoisten, denn ihr erwartet von anderen, dass sie für Euch aufhören am Leben teil zu nehmen, damit ihr weiter Billigfleisch und vergiftete Lebensmittel fressen könnt. Fast eine Million Menschen sterben jährlich in Deutschland an irgendwas und da ist Corona noch nicht einmal erwähnt. Wir werden alle irgendwann an der Reihe sein. Durch irgendwen oder irgendwas. Müssen wir darüber streiten oder andere, die unbedarfter und freier leben wollen, beleidigen und bestrafen? Geht mir doch einfach aus dem Weg. Wer bestimmt, was für den einen oder anderen lebensnotwendig ist? Sind tiefgefrorene Pizzen lebensnotwendiger als ein BH oder Nähgarn wichtiger als Honig aus Kanada? Was redet man hier von Demokratie und Solidarität. Da hat man 40 Jahre lang Menschen, Frauen, Männer und Kinder zu Egoisten erzogen, schon im Kindergarten und in der Schule durfte keiner beim Nachbarn abschauen oder ihm helfen und dann wundert man sich über eine Ellenbogengesellschaft? Über Egoismus? Das ist der neue Gruß. Ellenbogen an Ellenbogen?! Ich scheiss drauf. Da spür ich nicht wer vor mir steht.

Ich mag einen Handschlag. Eine Hand spüren. Einen Händedruck. Eine Umarmung bei manchen. Geruch wahrnehmen. Einen Mund sehen, Falten, Zähne. Ich will mit Menschen zu tun haben nicht mit Zombies oder Schaufensterpuppen. Schöne friedliche freundliche und freie Weihnachten wünsche ich euch da draußen. Da draußen.

In einer Dreiviertelstunde ist Ausgangssperre. Ich werde dann endlich ganz alleine durch das Dorf gehen in dem ich wohne. Endlich Alleine, im Tarnanzug mit Nachtsichtgerät -damit ich über den Untersberg abhauen kann wenn sie kommen, die Truppen vom Söder


Sharing is caring:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.